Pflegeheim "Haus am Bodden"
der Arbeiterwohlfahrt Rostock

Pflegeheim |dq|Haus am Bodden|dq|

Das Pflegeheim „Haus am Bodden" befindet sich im Nordosten der Stadt Ribnitz-Damgarten und ist durch eine günstige Verkehrsanbindung gut zu erreichen. Es bietet Wohnmöglichkeiten für 120 Bewohner in 100 Einzel- und 10 Doppelzimmern.

AWO-Sozialdienst Rostock gemeinnützige GmbH

Pflegeheim "Haus am Bodden"
Musikantenweg 3
18311 Ribnitz-Damgarten

Telefon: 03821 / 87 20 00
Fax: 03821 / 87 20 35
E-Mail: hausambodden@awo-rostock.de

 

Pflegeeinrichtungen und Pflegedienst der AWO Rostock

Pflegewohnen "Am Wasserturm"
Seniorenzentrum Stadtweide
Ambulanter Pflegedienst Rostock
Alternative WohnOase
WG für demenziell Erkrankte

De Fischlänner SeelüdIm maritimen Gewand präsentierte sich am 9. Oktober 2014 der Speisesaal und lud alle Bewohner zum ersten Boddenfest ein
und machte sie zu Passagieren an Bord unserer Kogge. Alles, was das Seemannsherz begehrt, konnte man hier finden. Der Begrüßung des Kapitäns und seiner Crew ging eine Lostrommel voraus. Einige Passagiere fanden das Wort "Angeln" auf dem Los, dessen Auflösung später folgte. Um für das Anlegen vorbereitet zu sein, fanden alle Bewohner auf ihren Tischen unterschiedliches Tauwerk. Dies galt es, zu Seemannsknoten zu binden und unter den Augen fachmännischer Kontrolleure auf seine Tauglichkeit prüfen zu lassen.
 
Aber das war noch lange nicht der Höhepunkt unserer Seefahrt. Was wäre ein echtes Seemannsfest ohne einen richtigen Shantychor? "De Fischlänner Seelüd" ließen es sich nicht nehmen und sorgten mit einem einstündigen Programm für eine wellenbrechende Stimmung. Das freute besonders den ehemaligen musikalichen Chorleiter Hans Zunk (Bewohner unseres Hauses), der mit allen anderen Bewohnern kräftig mitsang und schnunkelte.
 
Gleich 22 Mitglieder des Chores gaben bekannte und auch regionale Seemannslieder zum Besten. Begleitet durch ein Filmteam vom "Ostdeutschen Sparkassenverband" präsentierten sie sich im maritimen Look. Für ihr ehrenamtliches Engagement werden sie im November vom Verband geehrt und erhalten dafür einen Werbefilm zur Eigennutzung, der sicher auch kleine Momente unseres Festes zeigt.
 
Als alle Kehlen heiser und trocken vom Singen waren, kam es zu unserer Preisverleihung. Denn die Bewohner mit den "Angellosen" kamen nun zum Zug und konnten sich kleine Fische aus dem eigens angefertigten Aquarium angeln, die mit maritimen Gewinnen zusammenhingen. So durften Naschereien als Seemuscheln getarnt oder auch kleine maritime Deko- und Pflegeartikel verteilt werden. Da nahezu jedes Team (teilweise aufgeteilt) ihre Seemannsknoten korrekt gebunden hatte, kam es zu einem spannenden Stechen, das schlussendlich Team 3 für sich entschied. Zur Anerkennung erhielten die Mitglieder dieses Teams eine Siegerurkunde für das fachgerechte Anfertigen eines Seemannsknoten.
 
Wie ja bekannt ist, macht frische Luft hungrig. Da wir glücklicherweise niemanden mit einer "Seekrankheit" zu vermelden hatten, konnte sich auch jeder über das reichhaltige Büffet hermachen. Neben verschiedenen Fischvariationen gesellten sich auch andere warme und kalte Speisen, die im mit Muscheln und Fischernetzen dekoriert zu einem wahren Festmahl erstrahlten. Zufriedene Passagiere verließen abends das Schiff und die Besatzung mit allen fleißigen und ehrenamtlichen Helfern wünschen weiterhin:
 

"Ahoi, und allezeit gute Fahrt"

Hier war der Gewinn ein Pflegeduschbad in einer maritimen  EnditionBoddenfest 1Boddenfest 2Boddenfest 4Boddenfest 5Boddenfest 6Angellosen mit kleinen Fischen 2Bewohner beim Seemannsknoten bindenDas FilmteamHier war der Gewinn ein Pflegeduschbad in einer maritimen  EnditionAngellosen mit kleinen Fischen