Pflegeheim "Haus am Bodden"
der Arbeiterwohlfahrt Rostock

Pflegeheim |dq|Haus am Bodden|dq|

Das Pflegeheim „Haus am Bodden" befindet sich im Nordosten der Stadt Ribnitz-Damgarten und ist durch eine günstige Verkehrsanbindung gut zu erreichen. Es bietet Wohnmöglichkeiten für 120 Bewohner in 100 Einzel- und 10 Doppelzimmern.

AWO-Sozialdienst Rostock gemeinnützige GmbH

Pflegeheim "Haus am Bodden"
Musikantenweg 3
18311 Ribnitz-Damgarten

Telefon: 03821 / 87 20 00
Fax: 03821 / 87 20 35
E-Mail: hausambodden@awo-rostock.de

 

Pflegeeinrichtungen und Pflegedienst der AWO Rostock

Pflegewohnen "Am Wasserturm"
Seniorenzentrum Stadtweide
Ambulanter Pflegedienst Rostock
Alternative WohnOase
WG für demenziell Erkrankte

2. Weihnachtsmarkt im AWO Pflegeheim Haus am BoddenZum 2. Mal öffneten sich am 28. November 2014 um 10.00 Uhr die Pforten des besinnlichen Weihnachtsmarktes unseres Hauses.

DSC00402Zum zweiten Mal öffnen sich am Freitag, den 28. November 2014 von 10.00 - 13.00 Uhr für alle Besucher die Pforten des besinnlichen Weihnachtsmarktes im AWO Pflegeheim "Haus am Bodden". Die über 20 liebevoll geschmückten Stände aus der ganzen Region laden mit ihren handwerklichen, dekorativen Artikeln und kulinarischen Köstlichkeiten zum stöbern und verkosten ein.

Fit durch TanzEine fröhliche Gruppe von 18 Damen gesellte sich zu etwa 60 Zuschauern in den Speisesaal unseres Hauses.

De Fischlänner SeelüdIm maritimen Gewand präsentierte sich am 9. Oktober 2014 der Speisesaal und lud alle Bewohner zum ersten Boddenfest ein

Pflegeheim „Haus am Bodden“ plant NeubauDas Pflegeheim „Haus am Bodden“ bietet mit seinen 120 Plätzen bereits seit mehr als 20 Jahren Pflegebedürftigen aus der Region Ribnitz-Damgarten ein neues Zuhause.

Die Einrichtung wurde im Jahr 1992 fertiggestellt und entspricht damit aufgrund seiner baulichen Bedingungen nicht mehr den heutigen Erwartungen. „Wir möchten den Bewohnerinnen und Bewohnern gern attraktivere und modernere Räumlichkeiten und unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bessere Arbeitsbedingungen bieten“, begründet die Einrichtungsleiterin Nadin Wollermann die Notwendigkeit des Vorhabens und ergänzt: „Zudem soll auch unser Dienstleistungsangebot in Zukunft erweitert werden und damit auf unterschiedliche Hilfebedarfe abzielen.“ Die Angebote sollen vom betreuten Wohnen über teil- und vollstationäre Pflege reichen. Denkbar ist auch die Kombination mit Dienstleistungen aus anderen sozialen Bereichen und Kooperationen mit Partnern aus der Region.

„Die Versorgung und Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses wird selbstverständlich auch weiterhin kontinuierlich sichergestellt und die Arbeitsplätze der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bleiben natürlich erhalten. Wir gehen davon aus, dass wir mit Sicherheit zusätzliches Personal aus der Region benötigen werden“, erklärte Sven Klüsener, der Geschäftsführer der AWO-Sozialdienst Rostock gemeinnützige GmbH, bei einer Mitarbeiterversammlung im April 2014. Er ergänzte: „Da ein derartiges Projekt einer gründlichen Vorbereitung bedarf, rechne ich derzeit nicht mit einem Bauvorhaben vor dem Jahr 2017. Wir werden nicht nur in regelmäßigen Abständen über den aktuellen Stand berichten, sondern auch unser engagiertes Team im ‚Haus am Bodden‘ in die Planungen mit einbeziehen.“