Pflegeheim "Haus am Bodden"
der Arbeiterwohlfahrt Rostock

Pflegeheim |dq|Haus am Bodden|dq|

Das Pflegeheim „Haus am Bodden" befindet sich im Nordosten der Stadt Ribnitz-Damgarten und ist durch eine günstige Verkehrsanbindung gut zu erreichen. Es bietet Wohnmöglichkeiten für 120 Bewohner in 100 Einzel- und 10 Doppelzimmern.

AWO-Sozialdienst Rostock gemeinnützige GmbH

Pflegeheim "Haus am Bodden"
Musikantenweg 3
18311 Ribnitz-Damgarten

Telefon: 03821 / 87 20 00
Fax: 03821 / 87 20 35
E-Mail: hausambodden@awo-rostock.de

 

Pflegeeinrichtungen und Pflegedienst der AWO Rostock

Pflegewohnen "Am Wasserturm"
Seniorenzentrum Stadtweide
Ambulanter Pflegedienst Rostock
Alternative WohnOase
WG für demenziell Erkrankte

So Bunt war unser HerbstfestAm 19. Oktober unternahmen wir eine Zeitreise zurück in die DDR.

Denn unser diesjähriges Herbstfest fand unter dem Motto „Ein Kessel Buntes“ statt. Gemeinsam tauchten wir ein in Erinnerungen aus der alten Zeit. Schnell füllte sich der große Speisesaal. Dem Eingangsbereich war das Motto schon zu entnehmen, denn dort war ein alter Röhrenfernseher auf einem alten Holztisch mit einer alten Uhr mit vielen Schallplatten aus der DDR aufgebaut.

 

Flyer Weihnachtsmarkt 2016Fast schon traditionell öffnen sich zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit am Donnerstag, den 24.11.2016 von 10.00-13.00 Uhr wieder die Pforten des AWO Pflegeheimes „Haus am Bodden“ im Musikantenweg 3 in Ribnitz-Damgarten zum besinnlichen Weihnachtsmarkt.

 

HerzlichAnkommenDas Projekt „HerzlichAnkommen“-Rostock, ist ein Projekt zur hauptamtlich begleiteten und geführten ehrenamtlichen Arbeit im Bereich der Flüchtlingshilfe.

Die AWO-Sozialdienst Rostock gemeinnützige GmbH hat sich u.a. zur Aufgabe gemacht, Ehrenamtliche zu schulen, zu begleiten und bedarfsorientiert und trägerübergreifend in Einrichtungen der Flüchtlingshilfe einzusetzen.

 

Aktionstag zum Thema SicherheitDer 24. August 2016 galt im Pflegeheim „Haus am Bodden“ dem Thema Sicherheit vor allem im Umgang mit Hilfsmitteln, wie Rollstühlen und Rollatoren. Präventionsberater der Polizeiinspektion Stralsund gestalteten zunächst einen Hindernisparcours mit naturgetreuen Untergründen, den es zu bezwingen galt. Mit nützlichen Tipps und Hilfestellungen wagten sich unsere Bewohner gleich mehrmals in Folge hinüber. Dabei trainierten sie nicht nur ihr Gleichgewicht und ihre Kraft, sondern übten auch das richtige Stehen und Führen des Rollators. „Die Füße immer zwischen den Rädern positionieren.“ waren oft gehörte Sätze.

 

Rund um den DarßAm 30. August 2016 meinte es auch Petrus gut mit uns und schickte anlässlich unserer schon fast traditionellen Darßrundfahrt einen lachenden Himmel. Also noch ein wenig Wegzehrung verstaut und schon konnte es losgehen. Mit Reise- und Kleinbus traten wieder zahlreiche Bewohner die „Wunschreise“ an. So ging es entlang der Ortschaften Saal und Pruchten über die Meiningenbrücke rauf auf das Fischland. Dank unserer hauseigenen ortskundigen Reiseleitung erfuhren wir von so manchen Geheimnissen und Sagen um die Ortschaften. Wir konnten das Gedeck auf dem Feld für die Riesen bewundern und uns die traditionellen Häuser mit ihren wunderschön bemalten Haustüren ansehen. Dank des erfahrenen Busfahrers konnten wir auch die engsten Stellen befahren und die zauberhafte Natur direkt an den Dünen bewundern. Zur Stärkung kehrten wir ins Moby Dick ein und ließen uns Kaffee und Kuchen schmecken. Auch so mancher Eisbecher oder das „kühle Blonde“ sorgte für ausreichende Erfrischung. Satt und zufrieden trafen alle Mitreisenden dann am späten Nachmittag wieder in unserer Einrichtung ein.