Pflegeheim "Haus am Bodden"
der Arbeiterwohlfahrt Rostock

Pflegeheim |dq|Haus am Bodden|dq|

Das Pflegeheim „Haus am Bodden" befindet sich im Nordosten der Stadt Ribnitz-Damgarten und ist durch eine günstige Verkehrsanbindung gut zu erreichen. Es bietet Wohnmöglichkeiten für 120 Bewohner in 100 Einzel- und 10 Doppelzimmern.

AWO-Sozialdienst Rostock gemeinnützige GmbH

Pflegeheim "Haus am Bodden"
Musikantenweg 3
18311 Ribnitz-Damgarten

Telefon: 03821 / 87 20 00
Fax: 03821 / 87 20 35
E-Mail: hausambodden@awo-rostock.de

 

Pflegeeinrichtungen und Pflegedienst der AWO Rostock

Pflegewohnen "Am Wasserturm"
Seniorenzentrum Stadtweide
Ambulanter Pflegedienst Rostock
Alternative WohnOase
WG für demenziell Erkrankte

Gelungener Weihnachtsauftakt im AWO Pflegeheim Haus am BoddenWie Weihnachten unter Freunden lässt sich der diesjährige Weihnachtsmarkt im Pflegeheim „Haus am Bodden“ beschreiben. So trafen sich Jung und Alt, Künstler und Handwerker sowie Bewohner, Angehörige und Interessierte zum Plaudern und „Schnökern“ am 24. November 2016 im AWO Pflegeheim „Haus am Bodden“ zum ersten weihnachtlichen Event im Haus. Zur Eröffnung rührte die Kitagruppe des DRK Kindergartens „Lütt Hüsung“ mit einem interaktiven Weihnachtsprogramm so manchen Zuhörer zu Tränen. Zusammen wurde der Weihnachtsmarkt mit gemeinsamen Gesängen eröffnet. Ummantelt von Klaviermusik, einem musikalischen Programm von Herrn Schönrock und weihnachtlichen Düften konnten die liebevoll dekorierten Stände erkundet werden. Die vielen Standbetreiber kamen angeregt mit den Besuchern ins Gespräch und so füllten sich schnell die Tüten mit ersten Weihnachtsgeschenken, Dekorationen, Büchern oder anderen Leckereien. So trafen viele Besucher immer wieder auf alte Bekannte und ließen sich mit einem Becher Glühwein, einer Bratwurst oder anderen Köstlichkeiten am wärmenden Weihnachtsfeuer auf der Terrasse oder im festlich geschmückten Speisesaal nieder. Ebenso wurde der Auftakt zu drei Leseterminen durch den Autor des Buches „Pommern im Herzen“ Joachim Ballwanz gesetzt. Hier kamen so manche Erinnerungen hoch und es fand ein reger Austausch zum Leben und den Menschen in Damgarten zu damaligen Zeiten statt. Es sind die Begegnungen von Menschen, der Austausch von Gedanken und die liebevollen Gesten, die auch nachhaltig wirken und neue Inspirationen schaffen. So entstand in diesem Rahmen die ein oder andere Projektidee und es fanden sich neue ehrenamtliche Interesssenten, die diese ausführen wollen. Angedacht ist beispielsweise eine interaktive Gruppe mit Bewohnern, die aus ihrem Leben berichten und diese Gedanken gemeinsam in Worte fassen. Die Ergebnisse sollen dann in der monatlich erscheinenden Bewohnerzeitung ausgestellt werden.

 

So Bunt war unser HerbstfestAm 19. Oktober unternahmen wir eine Zeitreise zurück in die DDR.

Denn unser diesjähriges Herbstfest fand unter dem Motto „Ein Kessel Buntes“ statt. Gemeinsam tauchten wir ein in Erinnerungen aus der alten Zeit. Schnell füllte sich der große Speisesaal. Dem Eingangsbereich war das Motto schon zu entnehmen, denn dort war ein alter Röhrenfernseher auf einem alten Holztisch mit einer alten Uhr mit vielen Schallplatten aus der DDR aufgebaut.

 

Flyer Weihnachtsmarkt 2016Fast schon traditionell öffnen sich zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit am Donnerstag, den 24.11.2016 von 10.00-13.00 Uhr wieder die Pforten des AWO Pflegeheimes „Haus am Bodden“ im Musikantenweg 3 in Ribnitz-Damgarten zum besinnlichen Weihnachtsmarkt.

 

HerzlichAnkommenDas Projekt „HerzlichAnkommen“-Rostock, ist ein Projekt zur hauptamtlich begleiteten und geführten ehrenamtlichen Arbeit im Bereich der Flüchtlingshilfe.

Die AWO-Sozialdienst Rostock gemeinnützige GmbH hat sich u.a. zur Aufgabe gemacht, Ehrenamtliche zu schulen, zu begleiten und bedarfsorientiert und trägerübergreifend in Einrichtungen der Flüchtlingshilfe einzusetzen.

 

Aktionstag zum Thema SicherheitDer 24. August 2016 galt im Pflegeheim „Haus am Bodden“ dem Thema Sicherheit vor allem im Umgang mit Hilfsmitteln, wie Rollstühlen und Rollatoren. Präventionsberater der Polizeiinspektion Stralsund gestalteten zunächst einen Hindernisparcours mit naturgetreuen Untergründen, den es zu bezwingen galt. Mit nützlichen Tipps und Hilfestellungen wagten sich unsere Bewohner gleich mehrmals in Folge hinüber. Dabei trainierten sie nicht nur ihr Gleichgewicht und ihre Kraft, sondern übten auch das richtige Stehen und Führen des Rollators. „Die Füße immer zwischen den Rädern positionieren.“ waren oft gehörte Sätze.