Pflegeheim "Haus am Bodden"
der Arbeiterwohlfahrt Rostock

Pflegeheim |dq|Haus am Bodden|dq|

Das Pflegeheim „Haus am Bodden" befindet sich im Nordosten der Stadt Ribnitz-Damgarten und ist durch eine günstige Verkehrsanbindung gut zu erreichen. Es bietet Wohnmöglichkeiten für 120 Bewohner in 100 Einzel- und 10 Doppelzimmern.

AWO-Sozialdienst Rostock gemeinnützige GmbH

Pflegeheim "Haus am Bodden"
Musikantenweg 3
18311 Ribnitz-Damgarten

Telefon: 03821 / 87 20 00
Fax: 03821 / 87 20 35
E-Mail: hausambodden@awo-rostock.de

 

Pflegeeinrichtungen und Pflegedienst der AWO Rostock

Pflegewohnen "Am Wasserturm"
Seniorenzentrum Stadtweide
Ambulanter Pflegedienst Rostock
Alternative WohnOase
WG für demenziell Erkrankte

Ausflug ins Technikmuseum PütnitzTechnik zum Anfassen erlebten wir auf dem ehemals russischen und zu DDR-Zeiten streng bewachten Militärflugplatz in Pütnitz. In drei denkmalgeschützten Flugzeughallen sahen wir die beeindruckende Fahrzeug- und Flugtechnik des ehemaligen Ostblocks.

In drei Ausstellungshallen stehen über 500 Fahrzeuge und Fluggeräte des ehemaligen Ostblocks. Der Hubschrauber in der Halle der militärischen Kettenfahrzeuge und Fluggeräte kann alles, was ein Hubschrauber können muss, außer abheben.

 

Es darf getanzt werdenAm 17.03.17 trafen sich alle Musik- und Tanzbegeisterten im großen Speisesaal zum stimmungsvollen Tanznachmittag. Am Eingang wurden Eintrittskarten und ein Gläschen nach Wahl zum Anstoßen gereicht und schon konnte es losgehen. Mit einem gemeinsamen Lied und zwei Sitztänzen wärmte sich die große Runde auf. Und schon beim ersten Lied füllte sich die Tanzfläche in Windeseile und wurde bis zum letzten Klang nicht mehr leer. Egal, ob zur Fuß, mit Rollator oder im Rollstuhl- tanzen geht auf vielerlei Art und Weise und textsicher waren die Besucher allemal. Auch die Polonaise durfte natürlich nicht fehlen, die meterlang wunderschön anzusehen war. Wer eine Pause brauchte, ließ lustige Fotos von sich schießen. Mit Rahmen und Hütchen wurde daraus ein Riesenspaß. Die Ergebnisse können Sie aktuell im Flur des Erdgeschosses bestaunen. Sowohl für die Mitarbeiter als auch für die Bewohner ein unvergessliches Erlebnis, das gerne wiederholt werden kann, wenn es wieder heißt: „Darf ich bitten?“

 

Glückwünsche zum FrauentagZum jährlichen internationalen Frauentag würden wieder alle Bewohnerinnen persönlich vom Einrichtungsleiter beglückwünscht und erhielten einen bunten Strauß Frühlingsblumen. Gemeinsam wurde an einer großen Kaffeetafel im zentralen Speisesaal des Hauses gefeiert. Die Bewohnerinnen ließen sich die fruchtige Erdbeertorte schmecken. Den Damen zu Ehren beglückten uns dann die Männer des Chantychores „De Fischlänner Seelüd“ mit allseits bekannten Liedern, die gleich zum Mitschunkeln und Singen animierten. Eine ausgelassene Stimmung durchzog den Saal. So ging die musikalische Stunde wie so oft viel zu schnell zu Ende. Aber der nächste Anlass lässt nicht lange auf sich warten. Du so sind wir in freudiger Erwartung auf unseren Tanznachmittag am 17. März 2017.

 

„Winke, winke“ Heinz QuermannAm 9. Februar 2017 bereitete uns seine Tochter Petra Quermann eine bunte Stunde mit Filmausschnitten und Anekdoten aus dem Leben ihres Vaters. Locker, leicht, mit liebevoller Wertschätzung erzählte sie uns unter anderem, dass Heinz Quermann über 2000 Talente in seiner Show „Herzklopfen kostenlos“ entdeckt habe. Die Bekanntesten unter ihnen waren u.a. Dagmar Frederic, Frank Schöbel und Helga Hahnemann. Insbesondere die Sendung „Zwischen Frühstück und Gänsebraten“ und die „Schlagerrevue“ waren unseren Bewohner*innen noch in sehr guter Erinnerung.

 

Lesung Pommern im HerzenLiteratur aus der Umgebung weckt natürlich besonders das Interesse vieler aus Ribnitz-Damgarten und Umgebung stammender Bewohner. So fand im Januar eine zweite Lesung des Buches „Pommern im Herzen“ mit dem Autor Joachim Ballwanz statt. Die Geschichten brachten die Besucher zum Schmunzeln und riefen Erinnerungen an die eigene Kindheit wach. Herr Clauser übersetzte die humorvollen Anekdoten auf Plattdeutsch und trug diese ebenso anregend vor.